Filtern nach
  1. -

Glera

weitere Informationen zu Glera

In absteigender Reihenfolge

1-8 of 140

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

In absteigender Reihenfolge

1-8 of 140

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  • Unsere Bestseller: Glera

    Cipriani
    Bellini Cipriani
    10,90 € €*
    Carpene Malvolti
    1868 Prosecco Superiore Conegliano Valdobbiadene DOCG Extra Dry
    16,79 € €*
    Vineyards v8+
    v8+ Piero Valdobbiadene Prosecco Superiore Extra Dry
    13,98 € €*
    Vineyards v8+
    v8+ Lele Prosecco Rosé Millesimato Brut
    11,78 € €*
    Masi Agricola
    Casa Canevel Prosecco Rosé
    15,51 € €*

Glera

Glera, eine traditionsreiche weiße Rebsorte aus Nordostitalien, ist besonders bekannt als Basis des beliebten Proseccos. Die Trauben dieser Sorte gedeihen hervorragend im milden Klima der Regionen Venetien und Friaul-Julisch Venetien, wo sie auf mineralreichen Böden wachsen. Glera-Weine zeichnen sich durch ihre frische, lebendige Säure und Aromen von grünem Apfel, Birne und Zitrusfrüchten aus. Ihr leichtes, spritziges Profil macht sie zur perfekten Wahl für festliche Anlässe oder als eleganter Begleiter zu leichten Vorspeisen, Meeresfrüchten und sommerlichen Salaten. Entdecken Sie die sprudelnde Leichtigkeit und den unverwechselbaren Charme der Glera-Traube in unserem Sortiment.

Glera

Passend zu

Glera, die Hauptrebsorte für Prosecco, ist bekannt für ihre spritzigen, fruchtigen Weine mit leichter Säure. Diese Weine passen hervorragend zu einer Vielzahl von Speisen. Sie ergänzen perfekt leichte Vorspeisen wie Antipasti, insbesondere wenn sie Meeresfrüchte, geräucherten Lachs oder feine Käse beinhalten. Die Frische des Glera-Weins harmoniert wunderbar mit Salaten, die fruchtige und leicht saure Komponenten enthalten. Bei Hauptgerichten sind milde Pasta- und Risottogerichte, vor allem mit Gemüse oder Meeresfrüchten, ideale Partner. Auch zu Sushi und leichten Fischgerichten ist Glera eine ausgezeichnete Wahl. Als Aperitif ist Glera unschlagbar und verleiht jedem Anlass eine prickelnde Note.

Glera

Anbaugebiete

Glera, der Hauptbestandteil des berühmten Prosecco, gedeiht vor allem in den malerischen Hügeln Nordostitaliens. Die bedeutendsten Anbaugebiete sind die Regionen Veneto und Friaul-Julisch Venetien. Insbesondere um die Städte Conegliano und Valdobbiadene findet man die besten Weinberge. Das Gebiet Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG zeichnet sich durch seine steilen, sonnenverwöhnten Hänge aus, welche ideale Bedingungen für diese Rebsorte bieten. Die Kalk- und Lehmböden dieser Region verleihen dem Wein seine charakteristische Frische, Fruchtigkeit und leichte Mineralität. Die Nähe zur Adria sorgt für ein mildes Klima, das die Trauben optimal reifen lässt.

Glera

Geschmack

Die Weine der Rebsorte Glera, weithin bekannt als Grundlage für den italienischen Prosecco, zeichnen sich durch ihren frischen, lebendigen Charakter aus. Im Glas entfalten sie ein zartes Aroma von grünen Äpfeln, Zitrusfrüchten und Birnen, begleitet von floralen Noten wie Akazienblüten. Am Gaumen präsentieren sie sich leicht und spritzig, mit einer feinen Perlage, die für eine angenehme Frische sorgt. Ein dezenter Hauch von Mandel rundet das Geschmackserlebnis harmonisch ab. Die Säure ist gut ausbalanciert, was den Glera-Weinen eine erfrischende und belebende Qualität verleiht, ideal für gesellige Anlässe und leichte Speisen.

Glera

Empfehlung

Die Weine der Rebsorte Glera, bekannt für ihre fruchtige Frische und lebendige Perlage, eignen sich hervorragend für vielfältige Anlässe. Sie sind die perfekte Wahl für Aperitifs, dank ihrer leichten und erfrischenden Charakteristik. Bei festlichen Gelegenheiten wie Hochzeiten, Geburtstagen und Jubiläen sorgen sie für elegante Momente und heben die Stimmung. Auch bei Sommerfesten, Picknicks oder Grillabenden bieten Glera-Weine, insbesondere Prosecco, eine spritzige Begleitung. Ihre Vielseitigkeit macht sie zudem ideal für Brunches und leichte Mahlzeiten, wo sie mit Vorspeisen, Salaten und Fisch harmonieren. Genießen Sie Glera-Weine, wann immer Leichtigkeit und Eleganz gefragt sind.

Glera

Vinifizierung

Die Vinifizierung der Weine aus der Rebsorte Glera, bekannt für die Produktion von Prosecco, beginnt mit der behutsamen Ernte der Trauben, meist von Hand, um deren Qualität zu gewährleisten. Nach dem Pressen erfolgt eine temperaturkontrollierte Gärung in Edelstahltanks, wodurch die frischen und fruchtigen Aromen bewahrt werden. Besonders charakteristisch für Glera-Weine ist das Charmat-Verfahren, bei dem die zweite Gärung in großen Druckbehältern stattfindet, was die Entstehung der feinen Perlage fördert. Nach der Gärung lagert der Wein kurz, um seine Frische zu erhalten, bevor er gefiltert und abgefüllt wird. Das Resultat ist ein eleganter, spritziger Wein mit Noten von grünen Äpfeln und Zitrusfrüchten.

Glera

Sensorik

Die Weine der Rebsorte Glera, bekannt als Haupttraube des weltberühmten Prosecco, zeichnen sich durch ihre einzigartigen olfaktorischen Eigenschaften aus. In der Nase entfaltet sich ein intensives Bouquet von frischen, fruchtigen Aromen. Dominierend sind Noten von grünem Apfel, Birne und Zitrusfrüchten, die oft durch sanfte Nuancen von weißen Blüten und Akazienhonig ergänzt werden. Eine feine, mineralische Note verleiht dem Wein zusätzliche Komplexität. Gelegentlich können subtile Anklänge von Kräutern und Mandeln entdeckt werden, die zusammen eine raffinierte und verführerische Duftpalette bilden.

Weitere Informationen

Name Glera
Webseite https://de.wikipedia.org/wiki/Glera (Rebsorte)